Thomas Vaucher

News

Bücher

Musik

Schauspiel

Events

Startseite Portrait Shop Kontakt Impressum Links

Thomas Vaucher - Autor, Musiker, Schauspieler


"Wow… einfach nur WOW! ... Dieses Buch hat mich wirklich beeindruckt und kann es meiner Meinung nach problemlos mit den ganz grossen Namen der Fantasy-Literatur aufnehmen. Für mich ganz klar das beste Fantasy Buch des Jahres! Bitte so schnell wie möglich mehr!"

Marina Hegner / pantheonofbooks.com (5/5)

"100%ige Kaufempfehlung. Alle Fans der Vikings-Serie, von The Witcher oder Game of Thrones werden voll auf ihre Kosten kommen. Es ist für mich jetzt schon zu einem Fantasyklassiker geworden und zu einem der besten Bücher dieses Jahres."
S.K. / kreaktive-fantastik.webnode.com/blog (8/10)

"Eine faszinierende Geschichte, die mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistern konnte und durchaus mit den ganz Großen der Fantasy mithalten kann ... Ich hatte teilweise Tränen in den Augen ... Eine epochale und spannende Geschichte mit sehr starken, teilweise auch ambivalenten Figuren, die zu begeistern weiß."

Petra Berger / phantastische-fluchten.blogspot.com (5/5)

"Das Worldbuilding ist einsame Spitze! ... Ein sehr empfehlenswerter Auftakt zu einer neuen epischen Fantasy-Saga; für alle High-Fantasy-Fans die epische Schlachten und grausame Plot-Twists mögen ein absolutes MUSS!"
Laura Schwerk / instagram.com/lauras_garden_of_books (5/5)

„Das Lied der Macht“ von Thomas Vaucher ist laut und leise. Perfekte Abstimmung, jeder Ton sitzt und der Autor zeigt, dass dies seine Bestimmung ist."
Michael Sterzik / facebook.com/booksandmore.de (5/5)

"Ich liebe es! Ehrlich! Bei High Fantasy gibt es immer ein paar Punkte, die ich oft kritisiere, die in dem Fall aber unheimlich gut umgesetzt werden."
Anna Schwöppe / mittenimhundertmorgenwald.de (5/5)

"Es ist so eine Sache mit Fantasyromanen. In Zeiten von «Game of Thrones», «Herr der Ringe» und «Krieg der Sterne» ist bei einem neuen Buch schnell der Vergleich mit diesen etablierten Werken da. Doch der neue Roman von Thomas Vaucher vermag diesem Gegenüberstellen durchaus standzuhalten. Der Autor legt mit «Das Lied der Macht» eine Geschichte vor, die ab der ersten Seite packt."
Imelda Ruffieux / Freiburger Nachrichten